Seit September 2016 ist Windows 10 Enterprise E3 für alle Kunden auch in einer monatlichen Lizensierung (CSP Programm) erhältlich. Durch diese Lizenz wird ein Upgrade vom oft schon vorinstallierten Windows 10 professional möglich. Die Lizensierung erfolgt wie bei Office 365 benutzerbezogen. Ein User kann auch hier mit einer Windows 10 Enterprise E3-CSP Lizenz bis zu 5 PCs, die von ihm genutzt werden, mit Enterprise E3 upgraden.

Welche Vorteile bietet Enterprise E3 im Unternehmen?

Die wesentliche ERweiterungen von Entreprise E3 zu der Professional Version liegen in den nochmals verbesserten Sicherheitsfunktionen und einer noch besseren Verwaltbarkeit der Benutzereinstellungen.

Sicherheitsfeatures

Die beiden wesentlichen Sicherheitsfeatures sind Credential Guard und Device Guard.

Credential Guard: Benutzeranmeldeinformationen, auch für auf dem Rechner laufende Dienste, werden in einem vom sonstigen System getrennten, virtualisierten Bereich abgelegt. Dadurch wird es Angreifern wesentlich erschwert, in den Besitz von Anmeldeinformationen zu kommen. Bislang war es für Malware möglich, an diese Informationen zu gelangen und sich damit Zugang zu weiteren Ressourcen im Netzwerk zu erlangen.

Device Guard: Über Device Guard wird ermöglicht, dass nur Programme auf dem PC ausgeführt werden, die vom Unternehmen genehmigt wurden. Dies wird durch auf Virtualisierung beruhende Sicherheitssysteme ermöglicht.

Deployment

Im Bereich der Verwaltbarkeit ist die User experience Virtualization (UE-V) ein neuer Ansatz, den Benutzern auf allen Geräten das gleiche Anwendererlebnis und die gleichen Benutzereinstellungen bereit zu stellen. Windows-, Anwender- und Desktopeinstellungen werden auf einem zentralen, geschützten Bereich gespeichert und zwischen allen Geräten des Benutzers synchronisiert.

Kosten

Die Enterprise E3 Lizenz wird wie Office 365 im Azure Active Directory des Unternehmens verwaltet und kostet 5,90 € pro Benutzer und Monat.

Fazit

Enterprise E3 stellt einige sehr mächtige Sicherheitsfeatures bereit, die allerdings auch nicht ohne Aufwand im Unternehmen implementiert werden müssen. Der Aufwand lohnt sich auf jeden Fall dann, wenn die Daten über das normale Maß hinaus geschützt werden müssen. In größeren Unternehmen (ab 100 MA) wird auch die bessere Bereitstellung der Benutzereinstellungen sich als Vorteil erweisen. Alle anderen Unternehmen sollten überlegen, ob der reale Nutzen die Kosten und den Aufwand auffängt.

Windows 10 Enterprise ist seit September auch außerhalb der OPEN-Verträge für kleinere Unternehmen im CSP-Programm zu niedrigen monatlichen Raten erhältlich. Was bringt Windows 10 Enterprise an zusätzlichem Nutzen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

//]]>